Tour Bregaglia

Eine fünftägige Wanderung durch und um eines der schönsten Täler der Schweiz, das Val Bregaglia, auch Bergell genannt. Das Besondere an Bergell ist die Vielfalt typischer Schweizer Alpenlandschaften und mediterraner Atmosphären. Nimm dazu die Geschichte des Septimerpasses, die Aussicht auf imposante Granitgipfel und die Besichtigung des malerischen Soglio, und das macht die Tour zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Start und Ende der Wanderung ist Bivio an der Julierstrasse auf 1700 Metern inmitten der Bündner Berge.

Praktische Informationen

Datum: 9. - 13. Juli 2018
6. - 10. August 2018
6. - 10. September 2018
4. - 8. Oktober 2018
Andere Termine auf Anfrage
Teilnehmer: 1 - 8
Karakter: geführte Bergwanderung, Natur- und Kulturerlebnis
Dauer: 5 Tage, 5 - 8 Stunden am Tag
Anforderung: Technisch leicht
Kosten: CHF 850.00 pro Person
Inklusive: 5 Tage Wanderleiter, 4 Hotelübernachtungen (Doppelzimmer) mit Halbpension
Exklusive: An- und Abreise, Mittagessen, Getränke

Tag 1: Bivio - Septimer - Casaccia

Die Waldgrenze ist nicht weit über uns und die Bergluft ist frisch. Unser erstes Ziel ist heute der Septimer (2310 m), der bereits von den Römern als Verbindung zwischen Italien und Nordeuropa genutzt wurde. Am Pass haben wir Mittagessen und wir nehmen einen letzten Blick zurück im Norden. Denn dann geht es über tausendjährigen Wegen ins Bergell, unserem daheim für die nächsten vier Tage. Wir übernachten im Hotel Stampa in Casaccia.

Tag 2: Casaccia - Soglio - Promontogno

Abhängig von den Wünschen der Teilnehmer nehmen wir den Panoramaweg nach Soglio, einem relativ flachen Weg, der den Konturen hoch über dem Tal folgt und eine atemberaubende Aussicht bietet. Die andere Möglichkeit ist, durch die Val Cam zu gehen. Diese Variante bringt uns in abgelegenere Gebiete (grosse Chance, dass wir Gemsen begegnen!) und belohnt uns nach einem steilen Aufstieg auf einen einzigartigen Aussichtspunkt. Beide Routen enden in Soglio, von wo aus wir zum freundlichen Hotel Fanconi in Promontogno absteigen.

Tag 3: Promontogno - Stampa - Casaccia

Bergell ist nicht nur für seine schöne Natur, sondern auch für seine reiche Kultur und Kunstgeschichte bekannt. Unsere Wanderung beginnt heute mit einem Besuch der malerischen Bondo, dann gehen wir via das Museum Palazzo Castelmur und Stampa, Geburtsort von Alberto Giacometti, nach Vicosoprano. Von dort geht es wieder etwas nach oben via Roticcio, zu unserem mittlerweile nun bekannten Hotel Stampa in Casaccia.

Tag 4: Casaccia - Lägh da Cavloc - Maloja

Von Casaccia nehmen wir einen relativ steilen Pfad bis zu Motta Salacina und dem Val Caval Pass (2136 m). Aber die Anstrengung ist reichlich belohnt: wir begegnen unendliche Himbeersträucher, die im August viel Obst tragen werden. Vom Pass geht es hinunter zum Lägh da Cavloc, einem idyllischen Bergsee, wo wir eine wohlverdiente Pause genießen. Danach geht es nach Maloja, wo wir im Sporthotel Maloja übernachten werden.

Tag 5: Maloja - Pass Lunghin - Bivio

Von Maloja aus gehen wir nordwärts zum Plan di Zoch, wo wir nach Westen abbiegen und dem Inn folgen (ja, der von Innsbruck), bis wir Ihre Quelle, das Lägh Lunghin (2464 m) erreichen. Von dort steigen wir noch eine halbe Stunde zum Lunghin Pass hinauf, dem einzigen Ort in Europa, wo das Wasser in drei Richtungen fließt (Mittelmeer, Nordsee und Schwarzes Meer). Wir werfen einen letzten Blick zurück auf Bergell und beginnen dann unseren gemütlichen Abstieg zurück nach Bivio, wo wir unseren wunderbaren Tour mit einem gemeinsamen Apero im Hotel Solaria abschliessen werden.

Buchung






Mit der Buchung erklären Sie sich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden.